05.10.2011, von Ulrike Nicolaisen

Landesjugendwettkampf 2011

THW Jugendgruppen treffen sich in Bad Oldesloe

Die Jugendgruppe, des Ortsverbandes Schleswig, hat nach einer langen Pause, wieder an einem Landesjugendwettkampf teilgenommen. In Schleswig-Holstein bestehen 32 THW-Jugendgruppen und Schleswig ist eine der Gruppen, die sich den Wettkampf gestellt und einen guten siebten Platz erreicht hat.

Acht Aufgaben mussten in zwei Stunden erfüllt werden. Die erste Aufgabe war natürlich die  Vollständigkeitsüberprüfung der persönliche Schutzausstattung. Hatte jeder Handschuhe, Helm, Sicherheitsschuhe, THW-Jugendkleidung an! Als zweite Aufgabe war der Bau einer Schiffsschaukel. Nun fragt man sich, warum eine Schiffsschaukel, was hat das mit dem THW zu tun? Das Grundgerüst besteht aus zwei Dreiböcke und diese werden im THW verschieden eingesetzt, z.B. kleine Brücken über Trümmer uvm. Damit es für die Jugend attraktiv ist, fiel die Entscheidung für den Bau einer Schiffsschaukel (die in den Vorbereitungen auch vielfältig genutzt wurde). Das Ausleuchten der Wettkampfbahn war die dritte Aufgabe. Hier sollten zwei Stative mit 1000 Watt Strahlern die Wettkampfbahn ausleuchten. Hierzu zählte natürlich auch das Wissen weiterer Leuchtmittel und das Erklären des Notstromaggregates. Mit der vierten Aufgabe mussten alle die Wettkampfbahn überraschend verlassen. Grund war folgender,  ein Jugendlicher (Verletztendarsteller) hatte sich verletzt. Nun war schnelles handeln angesagt, denn der Verletzte musste so schnell wie möglich verarztet und mittels einer Trage aus dem Gefahrengebiet heraus gebracht werden. Hierzu musste der Verletzte in die Trage eingebunden und über ein Hindernis (Tisch) zum Arzt (Schiedsrichter) gebracht werden. Nach dem diese Arbeit erledigt war, konnten die Jugendlichen ihre vorherige Aufgabe fortsetzen. Mit der fünften Aufgabe war Werkzeugkunde gefragt. Hierfür ging ein Jugendlicher zum Oberschiedsrichter und musste diesem diverse Holz-, Metall- und Steinwerkzeug benennen und erklären. Die sechste Aufgabe hatte es wirklich in sich. Mit Hilfe einer Leiter sollte ein Kran hergestellt werden, der in Trümmergebieten einsetzt wird. Hierfür mussten Holzpfähle angespitzt werden und da leider die Wettkampfbahn keinen geeignet Untergrund hatte, beschränkte sich die Aufgabe auf das Anspitzen der Pfähle. Das wurde von unseren Jugendliche sehr gut gemeistert. Siebente Aufgabe, die Kartenkunde. Ein Jugendlicher sollte hier sein Können in Kartenlesen und Sprechfunken unter Beweis stellen. Koordinaten ermitteln und per Funkgerät übermitteln. Die letzte und achten Aufgabe war das Allgemeinwissen der Jugendlichen gefragt. Hierzu mussten Fragen zum THW und allgemeine Fragen beantwortet werden.

Sieger des Wettkampfes wurde die THW- Jugendgruppe aus Bad Segeberg, die das Land Schleswig-Holstein am 04.08.2012 in Landshut (Bayern) beim Bundeswettkampf vertreten wird. Dafür drücken die Schleswiger jetzt schon mal die Daumen.

Unsere Jugendgruppe hat sich, in einer sehr jungen Zusammenstellung, nach einem langen Zeitraum einen Landesjugendwettkampf gestellt und sehr viel Zeit mit den Vorbereitungen verbracht. Alleine wäre dieses nicht möglich gewesen, daher  Dank an die Jugendgruppe und den Helfern aus dem Technischen Zug, insbesondre an Armin, Dirk und Roland.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: