18.11.2011, von Dirk Spannhake

Fischerkähne drohen abzutreiben

THW Schleswig unterstützt Holmer Fischerzunft

Infolge der natürlichen Eisbewegung und der stark schwankenden Wasserstände der Schlei in den vergangenen Wochen lösten sich zahlreiche Festmacherpfähle aus dem Untergrund.

Um ein Vertreiben der Fischerkähne und Schwimmstege mit einsetzendem Tauwetter zu verhindern, war es notwendig, die Pfähle schnellstmöglich wieder im Schleigrund zu befestigen.

Auf Anfrage des Ältermannes der Holmer Fischerzunft rückten vier Helfer der ersten und zweiten Bergungsgruppe des THW Ortsverbandes Schleswig an, um mit elektrischer Tauchpumpe und einer Spüllanze die Pfähle wieder fest in den Grund zu verankern. Die noch stabile Eisschicht der Schlei von etwa 30 Zentimeter ermöglichte ein komfortables und zügiges Arbeiten, nach dem zuvor die Eisschicht mit einer Kettensäge an den entsprechenden Bereichen geöffnet wurde,  wurden die Pfähle mittels Wasserdruck wieder tief in Boden eingespült.

Nach nur etwa 45 Minuten fanden drei  Pfähle wieder ausreichenden Halt im sandigen Schleigrund und die Arbeiten konnten  für alle Seiten zufrieden beendet werden.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: