18.01.2018, von Peter Schmidt

Nachruf zum Tod des THW-Kameraden Peter Marks

Am Montag, den 15. Januar 2018 verstarb unser THW-Kamerad und ehemaliger, langjähriger Ortsbeauftragter Peter Marks im Alter von 83 Jahren, davon 56 Jahre THW-Mitgliedschaft im Ortsverband Schleswig. In Gedanken sind die THW-Helfer/-innen bei der Familie und trauern um ihren sehr geschätzten Kameraden. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Als einen Ausgleich zum Beruf als selbständiger Kaufmann sah Peter Marks seine ehrenamtliche Tätigkeit in der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk in Schleswig. Seit 1961 wirkte Peter ehrenamtlich im technischen Teil des Zivil- und Katastrophenschutzes mit. Neben dem Umgang mit technischem Gerät, schätzte er vor allem die Kameradschaft im Technischen Hilfswerk, deren Erhalt ihm stets ein besonderes Anliegen war.

Bereits im Februar 1962 wurde Peter Marks als Kraftfahrer zu Rettungsarbeiten bei der großen Sturmflut an der Westküste eingesetzt. Im Laufe der Jahre wuchs Peter in Führungsaufgaben hinein und durch seinen kameradschaftlichen, ausgleichenden Führungsstil gewann er das Vertrauen der Helferschaft. Als ehrenamtlicher Dienststellenleiter führte Peter Marks den Ortsverband 25 Jahre lang mit großem Elan und Kreativität. Marks trug maßgeblich dazu bei, die Reputation des THW-Schleswig im Zusammenspiel mit allen Behörden und Organisationen im Kreis Schleswig-Flensburg deutlich zu verbessern. Neben der Einbindung und der Außenwirkung gab es zahlreiche Initiativen im Innenverhältnis des Ortsverbandes, z.B. die Gründung der Tauchergruppe Mitte der 70er Jahre oder die Aufnahme von 4 Helferinnen in eine überwiegend männlich dominierte THW-Welt Anfang der 80er Jahre. Auch die Gründung einer THW Jugendgruppe 1988, mit heute gut 20 Jugendlichen als wichtiger Baustein für eine nachhaltige Nachwuchssicherung, verdanken wir dem Weitblick von Peter Marks. Mit dem Zuspruch seiner Familie und der Unterstützung der Helferschaft lebte er THW, nahm an vielen Einsätzen im In- und Ausland teil und war im und für den Ortsverband über Jahrzehnte hinweg das Gesicht des THW in Schleswig und darüber hinaus.

Nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst war Peter Marks ein gern gesehener Kamerad, der es sich trotz seiner gesundheitlichen Einschränkung nicht nehmen ließ, an dem einen oder anderen Dienstabend dabei zu sein. Getreu seinem Motto „Helfen wollen ist gut – helfen können ist besser, muss aber gelernt sein“ bleibt uns Peter Marks auch für die Zukunft ein Vorbild und Orientierung in unserer Hilfe für den Nächsten.

Der Ortsverband trauert um Peter Marks – insbesondere seine angenehme, aufgeschlossene und bescheidene Art werden wir vermissen.

Im Namen der THW-Kameraden

Peter Schmidt

Ortsbeauftragter


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: